Schüler-Schreibwettbewerb

des Lessing-Museums Kamenz

AKTUELL

Die Themen des diesjährigen Wettbewerbes sind online!

Einsendeschluss ist der 3. April 2016 !

Lisa Schütze und Georg-Friedrich Randel

beim Niederschreiben ihrer Gedanken ...

Die Frage, ob es wichtig ist, sich schriftlich und mündlich in gutem Deutsch ausdrücken zu können, beantworten 98 Prozent von 1.000 Befragten mit einem deutlichen Ja. Und das in einer Zeit, da sich das geschriebene Wort im Rückzug befindet. Benutzten Goethe und Heine noch durchschnittlich 30 bis 36 Wörter pro Satz, begnügen sich heutige Zeitungstexte mit fünf bis 13 Wörtern (Angaben aus „Der Spiegel“ 40/2006).

Entgegen diesem Trend führt das Lessing-Museum jedes Jahr aufs Neue den Schüler-Schreibwettbewerb durch. Er ist der älteste Wettstreit dieser Art in Sachsen und bietet Jugendlichen außerhalb schulischer Benotung einen „neutralen“ Boden, wenn es um die Bewertung literarisch-schöpferischer Leistungen geht. Der Wettbewerb zählt zu den vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus empfohlenen Schulwettbewerben.

Der Wettbewerb wird durch die in Lessings Geburtsort ansässige Firma Sachsen-Fahnen GmbH & Co. KG finanziell unterstützt.